Donald J. Trump im Fakten – Check

Der milliardenschwerer Immobilienguru Trump: Einst ein schlagfertiger Entertainer und rücksichtsloser Medienstar, jetzt der 45. Präsident der Vereinigten Staaten. Grund genug, sich intensiv mit den 6 Versprechen Trumps auseinanderzusetzen, die auf der offiziellen Trump-Website präsentiert werden.

 1.

Healthcare Reformhealth

Trump kündigt an, schon beim ersten Kongress die von Obama ins Leben gerufene Gesundheitsreform Obama-Care wieder abzuschaffen, da er sich sicher ist, dass die Reform zum Scheitern verurteilt ist und in den nächsten Jahren in sich zusammenfallen wird. Kein einziger Amerikaner soll in der Entscheidung eingeschränkt werden, eine Gesundheitsversicherung zu kaufen oder nicht. Außerdem möchte er Medikamente und Arzneimittel billig aus dem Ausland importieren, „um den Amerikanern mehr Vielfalt zu ermöglichen“.

 2.

U.S. – China Trade ReformChina

Donald Trump ist kein Fan der derzeitigen Verhandlungssituation mit der Volksrepublik China. Er sieht Amerika als Opfer von Chinas aggressiver Marktpolitik – zu viele Unternehmen sind bereits in den asiatischen Raum ausgewandert. Wenn er Präsident werden sollte, die Trump-Administration schon er am ersten Tag der neuen Regierung ein klares Signal an China senden. Zahlreiche Soldaten sollen im Süden und Osten Chinas stationiert werden, um Stärke zu demonstrieren und einzuschüchtern. Es ist unschwer zu übersehen, dass Trump die aufstrebende Wirtschaftsmacht China mit aller Kraft daran hindern will, zu viel Einfluss zu bekommen.

3.

Veterans Administration ReformsVeterans

In den letzen Jahren sind in den USA 300.000 Kriegsveterane gestorben oder haben Suizid begangen, obwohl dies mit passender Hilfe leicht zu verhindern gewesen wäre. Die Trump-Administration steckt sich die Ziele hoch: “This situation can never happen again, and when Donald J. Trump is president, it will be fixed – fast.” Kernaussage ist, dass Veterane die Hilfe bekommen (egal ob psychische oder physische Hilfe), die sie benötigen – und das möglichst schnell, kostengünstig und unkompliziert. Außerdem möchte er alle inkompetenten Führungskräfte unverzüglich feuern und veraltete Strukturen aufbrechen.

4.

Tax ReformTax

Steuern sind zu hoch und müssen gesenkt werden, wenn es nach Trump geht. Er möchte kleine Unternehmen von Steuern entlasten und so die Wirtschaft stärken. Auch Steuerumgehungen durch dubiose Deals für Superreiche oder Megakonzerne wie Amazon, Google etc. sollen verhindert werden. Keine Familie soll mehr die Erbschaftssteuer zahlen.

5.

Second Amendment RightsSecondAmendment

Die Regierung darf sich nicht in die „Privatangelegenheiten“ des normalen, law-abiding citizen einmischen, meint Trump auf der offiziellen Website. Schon die Gründungsväter verteidigten sich mit Waffengewalt – das Second Amendment bedeutet für viele Amerikaner den Traum von Freiheit. „Das Recht, eine Waffe zu besitzen kommt allen zugute und schützt unsere Gesellschaft. Jede Person mit Hausverstand sollte eine Waffe besitzen.“ Gerade dieses zentrale Thema strotzt nur so von Halbwahrheiten, zusammengewürfelten Theorien und Gedankengängen. Ein Beispiel aus jüngster Zeit: Nach dem Massaker an einem US-Campus in Oregon wurde darüber debattiert, im Eingangsbereich der Universität bis an die Zähne bewaffnete Wachmänner aufzustellen. Blutbäder durch Waffengewalt mit noch mehr Waffen zu bekämpfen, das kann wirklich nicht die Lösung sein. Trump steht der amerikanischen Rüstungsindustrie offensichtlich sehr nahe.

6.

Immigration ReformImmigration

Priorität 1 ist eine Mauer um die südliche Grenze Amerikas zu Mexiko. „Eine Nation ohne Grenzen ist keine Nation“ – so plakativ ist dieses Vorhaben auf der Website formuliert. Und wer soll diese Mauer bezahlen? Natürlich nicht die USA, sondern der hausgemachte Sündenbock Mexiko. Durch völlig aus der Luft gegriffene Einzelberichte mit detailliert geschilderten Details (“Recently, an illegal immigrant from Mexico, admitted breaking into a 64 year-old woman’s home, crushing her skull and eye sockets with a hammer, raping her, and murdering her.”) wird versucht, Mexikaner als drogendealende, gewaltbereite und unehrwürdige Menschen darzustellen. Das ist Angstmache auf ganz hohem Niveau – NPD und FPÖ lassen grüßen. Der Rechtsruck ereignet sich wohl nicht nur bei uns.

————————————————————————–

Quellenverzeichnis:
https://www.donaldjtrump.com/
Titelbild:
https://farm5.staticflickr.com/4137/5440394763_f14d8ff868_o.jpg

 

 

 

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Christoph sagt:

    Gute Zusammenfassung einer Rechts orientierten medienwirksamen Blase – die hoffentlich spätestens am Wahltag platzt bevor Schaden für die USA und die ganze Welt entstanden ist. God keep that person away from presidentship!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s