Aussteiger berichten – Zeugen Jehovas ist eine Sekte

In Österreich gilt seit 1919 das Recht auf Religionsfreiheit – jeder gebürtige Österreicher verfügt ab 14 Jahren über das Recht, selbst zu entscheiden, welcher Religionsgemeinschaft er angehört und an welchen Gott er glaubt. Auch Sekten wie Scientology und Zeugen Jehovas werden toleriert. Oft hört man von Sektenaussteigern, die die perfiden Machenschaften und die seltsame Dynamik endgültig beweisen – die Methoden reichen von Manipulation bis zu Psychoterror, wo gezielt versucht wird, die Mitglieder zu verunsichern und ein stark verzerrtes, realitätsfremdes Weltbild einzuflößen.

Die Zeugen Jehovas profitieren von 20.000 aktiven Mitgliedern, die gerne auch zu zweit von Haus zu Haus gehen – den einen oder anderen Bekehrungsversuch hat vermutlich schon jeder einmal vor seiner eigenen Haustüre miterlebt. Die Gespräche beginnen mit „Grüßgott, XY mein Name. Wir möchten gerne ein bisschen mit Ihnen plaudern.“ Dass Mitglieder die nur mal kurz über die Bibel plaudern wollen, meist abserviert werden, liegt auf der Hand. Von 100 befragten Menschen sind durchschnittlich 5 interessiert – meist gibt es doch gerade besseres zu tun als über schwierige Themen wie die heilige Schrift zu plaudern. Außerdem liegt die eigene Hemmschwelle hoch, mit aufdringlich und etwas naiv wirkenden fremden Leuten zu reden. Jetzt fragt man sich natürlich, woher diese ungebremste Motivation der Sektenanhänger kommt, alles und jeden bekehren zu müssen?

BargeMusic,_Watchtower_&_Brooklyn_Heights_from_New_York_Water_Taxi_01_(9427202374)

Die Organisation hat ihre Zentrale in Brooklyn, New York. „The Watchtower“, zu Deutsch der Wachtturm stellt die Regeln fest. Von aktiven Mitgliedern der Zeugen Jehovas wird nicht nur der regelmäßige Besuch im Königreichssaal erwartet, sondern auch das Studieren der Bibel und der Wachturm-Ausgaben. Das Wachturm-Magazin ist das auflagenstärkste Magazin der Welt (!) und wird überall gratis verteilt – selbst in Kleinstädten und Dörfern stehen Zeugen Jehovas mit Broschüren-Ständern zur freien Entnahme. Die Kernideologie der Zeugen besagt, dass alle Menschen Kinder Gottes sind, aber nur 144.000 Menschen in Jehovas Paradies kommen können. Außerdem steht der Weltuntergang kurz bevor. Als 1975 schon der Weltuntergang prognostiziert wurde, dieser aber nicht eintrat, löste dies eine Welle von Aussteigern aus. Seitdem wird strikt vermieden, sich auf genaue Zahlen und Daten zu beziehen – zu groß ist die Gefahr, weitere Mitglieder zu verlieren. Dennoch weist die Organisation beachtliche Mitgliederzahlen auf – weltweit sind es 8,2 Millionen. Der strikten Interpretation der Neue-Welt-Übersetzung der Bibel nach ist es im Sinne Jehovas, das neue Königreich zu verkündigen und so viele Menschen wie möglich darauf vorzubereiten. Wenn bei einem Gespräch auf Ablehnung gestoßen wird, wird das nicht als Grund zum Aufhören wahrgenommen – im Gegenteil, Zeugen Jehovas glauben zu wissen, dass nicht jeder die Wahrheit annehmen kann, da auch die Plätze im Paradies beschränkt sind.

Fast kitschig sehen die bunten Zeitschriften der Zeugen aus. Einladend wirken sie bestimmt für Sinnsuchende. Doch einmal eingetreten, ist es schwer wieder aus der Sekte auszutreten. Wer kein Anhänger der Zeugen mehr sein möchte oder ein Vergehen gegen die strikte biblische Auslegung nicht bereut, wird von ihnen als „Abtrünniger“ bezeichnet und mit sofortiger Wirkung ausgeschlossen.

Die Bibel als weisen Lebensratgeber zu verwenden ist auch in der heutigen Zeit durchaus angemessen, allerdings wird es schnell gefährlich, wenn der Inhalt zu wörtlich genommen wird und das ganze Weltbild davon abhängt.

 


 

Quellenverzeichnis Bilder:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/61/Watchtower_Bible_%26_Tract_Society_(world_headquarters).jpg
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b6/BargeMusic,_Watchtower_%26_Brooklyn_Heights_from_New_York_Water_Taxi_01_(9427202374).jpg
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s